Familien-Chronik

Es war einmal anno 1933 - Unsere Familienchronik beginnt

1933
Lorenz Holzschuh zieht von Pforzheim nach Schönmünzach, um dort das Hotel Waldhorn zu erwerben, denn der Ort entwickelt sich zu einem Kleinod für Erholungssuchende.

1955
Sein Sohn, Kurt Holzschuh, gelernter Hotelkaufmann, heiratet Edith Göbel. Aus dieser Ehe gehen zwei Kinder hervor, Birgit und Bernd, die beide im Betrieb tätig sind.

1963
Das Waldhorn wird verkauft und Kurt Holzschuh erbaut direkt gegenüber das Schwarzwaldhotel.

1964
Erste Hotelerweiterung. Ein Stockwerk kommt hinzu.

1972
Das Nachbarhaus „Pension Platten" wird hinzugekauft und 1975 vollständig renoviert. Ein Zwischenbau verbindet die beiden Gebäude miteinander. Es entsteht eine moderne Kneipp- und Badeabteilung, die heute von dem Schwiegersohn Robert Hocedez geleitet wird. So ist auch diese Abteilung unter familiärer Leitung.

1987 und 1990
wird das Besitzerehepaar zu Großeltern.

1991
erweitert Kurt Holzschuh abermals das Hotel um neue Attraktionen. Das Felsenhallenbad mit Wasserfall und die neue Café-Terrasse mit Mühlrad kommen hinzu.

1994
Im Februar verstirbt Herr Kurt Holzschuh nach schwerer Krankheit im Alter von 64 Jahren. Er hinterläßt eine unschließbare Lücke. Im November beginnen die Arbeiten zur weiteren Aufstockung des Hotels. Die Außenfassade wird grundlegend verändert.

1995
Im Frühjahr kann der großzügige Erweiterungsbau in Betrieb genommen werden. Somit stehen den Gästen nunmehr 63 Betten zur Verfügung.

1999
wird die Küche total renoviert. Von Gas wird auf die modernen Induktionsherde mit Strom umgestellt. Zwei Tage nach Einbau der Küche überrascht uns der Sturm „Lothar" und wir haben 3 Tage Stromausfall. Der Stromausfall fiel direkt auf den 25, 26 und 27 Dezember.

2000
wird die Wellnessabteilung erweitert: Die Sauna wird renoviert und es entsteht das neue Aroma-Dampfbad

2001
wird das Restaurant renoviert und um das Hauff-Stüble erweitert. Das ehemalige Kaminzimmer wird zum gemütlichen Cafe und zur WunderBar umgestaltet.

2003
wird der Empfangsbereich erneuert und die Aussenfassade komplett renoviert

2008
wird im Zuge der RTL Sendung „Der Hotelinspektor" das Restaurant erneut umgestaltet und ein Bereich der Wellness-Kneipp-Abteilung renoviert. Die neue Relax-Schwebeliege wird gekauft. Auch mehrere Zimmer werden von Grund auf neu gestaltet.Der Hotelkritiker Heinz Horrmann, auch bekannt durch die Fernsehsendung „Die Kocharena" ist begeistert.

2009
Die Sendung wird im Mai mit großem Erfolg ausgestrahlt.

2010
Im Juni 2010 übernimmt Bernd Holzschuh das Hotel.
Es werden vereinzelt Bäder renoviert und 4 Biozimmer werden geplant.
Im Dezember erhält das Hotel die "Goldene Servicekrone 2011".
Diese Auszeichnung steht für exzellenten Service und wird vom Excelsior Business Club vergeben.

2011
Auszeichnung als Top 50 Hotel der *** Sterne Gastronomie.
Im März wurden unserer Bio-Zimmer fertig gestellt. Sie sind mit geölter Volleiche gebaut und sind somit Allergikerfreundlich.
Auszeichnung als "Viatoura-Hotel" aufgrund hervorragender Holidaycheck-Bewertungen.

2012
Das Hotel wird wieder zu den beliebtesten TOP 50 Hotels der 3*** Kategorie gewählt.
Zwei weitere BIO-Zimmer werden gebaut.

2013
Auszeichnung mit der Servicekrone für "Wellness und Spa".
Das Schwarzwaldhotel wird Präventionshotel.
Auszeichnung mit der Holidaycheck-Quality-Urkunde
Im Sommer werden wir zum 4**** Sterne Hotel.

2014
Der Frontbereich des Hotels wird renoviert und anschließend Erneuerung unserer Beauty-Farm zum Wald-Spa mit Heu-Relax-Liege im Heustadl.

2015
Im Mai heiratet Bernd Holzschuh seine Verlobte Kathleen auf Schloss Moritzburg. Im Dezember kommt das neue „Verlobungsfelsenzimmer" hinzu. Zwei weitere Zimmer werden mit der Aussicht vom Verlobungsfelsen ausgestattet.

2016
Im Februar erfolgt eine weitere Prüfung der Deutschen Hotelklassifizierung. Von mindestens 400 Punkten wurden 527 erreicht und wieder zum 4****Sterne-Hotel klassifiziert.
Die Seniorchefin Edith Holzschuh feiert ihren 85. Geburtstag.
Im Mai und Juni werden das Restaurant und der Hausflur vorm Restaurant neu gestaltet. Ebenso werden wieder 2 Zimmer renoviert.

...wenn Arbeit Freu(n)de macht...